Home       Aktuelles       Sitemap       Akut Sprechstunde
BWTZ - Brustzentrum Essen
Home » Forschung » Palliative Studien

Palliative Studien

Palliative Therapie

Liegt ein fortgeschrittener Brustkrebs mit Absiedlung in Organe wie Lunge oder Leber oder in den Knochen oder entfernten Lymphknoten vor, spricht man von einer palliativen Situation. Ziel ist es in dieser Situation nicht nur eine wirksame Therapie anzubieten, sondern auch die Lebensqualität der Patientin durch die Therapie so wenig wie möglich zu beeinträchtigen.

GBG 93 – PADMA

Eine randomisierte, offene, multizentrische Phase IV Studie zur Evaluierung von Palbociclib und endokriner Therapie im Vergleich zu einer Chemotherapie-basierten Behandlungsstrategie bei Patienten mit Hormonrezeptor-positivem / HER2-negativem, metastasierten Brustkrebs in der Real-World-Situation.

Desiree

Eine multizentrische, randomisierte, doppelblinde, Phase-II-Studie zum Vergleich der Verträglichkeit bei einschleichender Dosierung von Everolimus bei Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs.

DETECT III

Eine multizentrische, randomisierte Phase III-Studie zum Vergleich einer Standardtherapie allein versus eine Standardtherapie plus Lapatinib bei Patientinnen mit initial HER2-negativem metastasiertem Brustkrebs und HER2-positiven zirkulierenden Tumorzellen.

DETECT IV

Eine multizentrische, prospektive, offene Phase II Studie bei Patientinnen mit HER2-negativem metastasiertem Brustkrebs und persistierenden HER2-negativen zirkulierenden Tumorzellen (CTCs).

Everolimus/Ribociclib Kohorte (DETECT IVa)
Postmenopausale Patientinnen mit hormonrezeptorpositiven, HER2-negativen metastasiertem Brustkrebs mit ausschließlich HER2-negativen zirkulierenden Tumorzellen (CTCs) und Indikation für eine endokrine Standardtherapie.

Eribulin Kohorte (DETECT IVb)
Patientinnen mit hormonrezeptorpositiven, HER2-negativen metastasiertem Brustkrebs mit Indikation zur Chemotherapie und ausschließlich HER2-negativen zirkulierenden Tumorzellen (CTCs) oder Patientinnen mit triple-negativen metastasiertem Brustkrebs und ausschließlich HER2-negativen zirkulierenden Tumorzellen (CTCs).

DETECT V/CHEVENDO

Eine multizentrische, randomisierte Phase III-Studie zum Vergleich einer Chemo- versus einer endokrinen Therapie in Kombination mit einer dualen HER2-gerichteten Herceptin® (Trastuzumab)/Perjeta® (Pertuzumab)-Therapie bei Patientinnen mit HER2-positivem und hormonrezeptorpositivem metastasiertem Brustkrebs.

LUCY

Lynparza Brustkrebsstudie zum Nutzen, zur klinischen Wirksamkeit und zur Sicherung unter Alltagsbedingungen. Einarmige, offene, multizentrische Phase-III-Studie mit Olaparib als Monotherapie bei Patienten mit HER2-negativem metastasiertem Brustkrebs und Keimbahnmutation in den Genen BRCA1/2.

PreCycle

Eine multizentrische, randomisierte Phase IV-, intergroup Studie um die Auswirkung der eHealth basierten Patient Reported Outcome (PRO) Bewertung auf die Lebensqualität von Patientinnen mit Hormonrezeptor positivem, HER2-negativem lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Brustkrebs festzustellen, die mit Palbociclib und einem Aromatasehemmer oder mit Palbociclib und Fulvestrant behandelt werden.

Sophia

Eine randomisierte Phase III-Studie zu Margetuximab plus Chemotherapie versus Trastuzumab plus Chemotherapie zur Behandlung von Patienten mit HER2-positivem metastasierendem Brustkrebs, die zuvor gegen HER2 gerichtete Therapien erhalten haben und bei denen eine systemische Behandlung erforderlich ist.

IRENE

Eine nicht-interventionelle Studie, die die Effekte der Behandlung mit Eribulin untersucht. Im besonderen Hinblick auf Häufigkeit und Rückbildung von Eribulin-induzierter peripherer Neuropathie.

RIBANNA

Eine nicht-interventionelle Studie für postmenopausale Frauen mit einem HR+/HER2- lokal fortgeschrittenen/metastasierten Brustkrebs zur Bewertung der Effektivität des Behandlungsalgorithmus, beginnend mit Kisqali® (Ribociclib) in Kombination mit einem Aromatasehemmer oder mit einer endokrinen Therapie oder mit einer Chemotherapie als Erstlinientherapie in der klinischen Routine.

Organisation

Studiensekretariate

Studiensekretariat Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Universitätsklinikum Essen, AöR
Frau Melanie Zeuner
Studienkoordinatorin
Tel.: 0201 723 2575
Fax: 0201 723 5336
eMail: melanie.zeuner@uk-essen.de »

Studiensekretariat Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
Marienhospital Bottrop gGmbH
Katharina Freienstein
Studienkoordinatorin
Tel.: 02041 106 1658
Fax: 02041 106 1649
eMail: katharina.freienstein@mhb-bottrop.de »
Patientensicherheitsfilm – LangversionAktuelle Studien »